Wie du vielleicht schon mitbekommen hast, leide ich unter einer Nebennierenschwäche. Man fühlt sich müde, motivationslos, ausgebrannt und vieles mehr. Die komplette Lebensfreude ist den Bach runter. Ein sehr guter Bekannter, mit dem ich kurz telefoniert hatte, fragte mich: „Steffi, was ist denn mit Dir los? So kenne ich dich gar nicht, wo ist denn deine Lebensfreude hin?“ Da bin ich dann tatsächlich in Tränen aufgelöst auf mein Bett gesunken und ich wusste, nun muss ich was ändern.

Heute, geht es mir schon wieder viel besser. Was habe ich also gemacht. Ich verrate es Dir gerne, denn falls du auch gerade ohne Antrieb bist, dann sind deine Stresshormone vielleicht auch aus den Fugen und deine Nebennieren geschwächt.

Man sollte erstmal wissen, was da überhaupt passiert ist und warum meine Lebensfreude am Ende war. Die Nebennieren haben die Funktion, unseren Körper dabei zu helfen, dass er mit Belastungen fertig wird. Daher werden sie auch „Stressdrüsen“ genannt. Ihre Aufgabe besteht darin, dann Körper angemessen auf jede Stressursache reagieren zu lassen – von Verletzungen und Krankheiten, Umweltgiften, Unverträglichkeiten bis hin zu Problemen am Arbeitsplatz und in der Beziehung oder finanziellen Stress. Unser Energieniveau, unsere Widerstandsfähigkeit und unsere grundsätzliche Lebensfunktion hängen entscheidend davon ab, dass die Nebennieren normal arbeiten. Den Nebennieren stehen wirkungsvolle Hormone zur Verfügung, um den ganzen Körper und damit unsere gesamte Lebensweise zu beeinflussen. Sie sitzen oberhalb der Nieren wie ein Krönchen und sind nicht grösser als eine Walnuss. Von dieser zentralen Position aus kontrollieren sie wie ein „Herrscher“ nicht nur die Funktionen des Körpergewebes, der Organe und der Drüsen, sondern haben auch eine entscheidende Auswirkung auf das, was wir denken und fühlen. Die Nebennieren beeinflussen auch unseren geistigen Zustand. Eine Erschöpfung der Nebennieren kann zu inneren Unruhen, gesteigerten Ängsten und Depression führen so wie Schwindel, Verwirrungszustände, Konzentrationsschwächen, Schlaflosigkeit, Gedächtnisverlusten und Aggressionen.  Hormone, die in den Nebennieren produziert werden, wirken sich auf psychische wie auch alle wichtigen physiologischen Vorgänge im Körper aus. Sie beeinflussen:

  • die Verwertung von Kohlenhydrate und Fetten sowie die Umwandlung von Fetten und Proteine in Energie,
  • die Verteilung gespeicherten Fette
  • die Regulierung des Blutzuckers
  • die ordnungsmässige Funktion von Herz und Kreislauf sowie Magen- und Darm
  • allgemeine Immunsystem insbesondere der Lunge / Bronchen.
  • die entzündungshemmende und antioxidative Enzyme

Noch dazu minimieren die Nebennieren, wenn sie richtig funktionieren und nicht geschwächt sind die negativen und allergischen Auswirkungen von Alkohol, Medikamenten, Nahrungsmittel und Erregern aus der Umwelt.

Ich persönlich hatte also 7 Kilo in kürzester Zeit zugenommen, hatte Schlafprobleme, innere Unruhe bis hin zu Panikattacken. Schwindelgefühle, meine Glutenunverträglichkeit kam wieder und ich war ständig krank. Mitten im Sommer eine Bronchitis und nach einem Schluck Wein war ich schon völlig im Delirium. Kurzum Vitalität und Lebensfreude am A…… Ich hatte auch so viel um die Hüfte und Beine zugenommen, dass ich mich selber gar nicht mehr mochte und mich dick fühlte. War aber auch kein Wunder, da meine Heisshungerattacken mit „Nervennahrung“ sprich Schokolade und fürchterlichen Dingen gestillt wurde.

Was habe ich also geändert:

  1. Ich habe mich informiert und alles was ich über Nebennierenschwäche und Hormone in die Finger bekam, habe ich gelesen. Zusätzlich habe ich mich zur Hormonberaterin nun ausbilden lassen, um auch Dir weiterhelfen zu können.
  2. Ich habe einen flüssigen Vitalstoffkomplex aus 70 verschiedenen Stoffen, also das Beste aus Obst, Gemüse und Kräutern gesucht, der die Nebennieren und mich allgemein wieder stärkt und Energie gibt. (Flüssige Stoffe, werden vom Körper besser aufgenommen)
  3. Regelmässige Entgiftungsprogramme für Leber und Niere
  4. Einen Hormonspeicheltest gemacht um Mangelzustände zu erkennen und dagegen angehen zu können
  5. Vitamin C Präparate genommen zusammen mit den Vitalstoffkomplex, da Vitamin C der Schlüssel für alle Vitalstoffe, Spurenelemente, Enzyme und Co sind, damit sie auch wirklich in der Zelle und dem Organ ankommen.
  6. Meine Hormon-Balance mit speziellen Übungen sowie natürlichen Mitteln wieder in Gang gebracht.
  7. Lebensmittel, die ich nicht vertrug wieder weggelassen.

Es geht bestimmt nicht von heute auf morgen, bis ich wieder völlig fit bin, dennoch war nach ein paar Tagen schon eine Besserung zu spüren. Und ich habe auch gleich angefangen, mein neues SR Balance Konzept zu bearbeiten und das Puzzelteil Hormone mit einzubauen. Für die SR Balance ® (SR steht für Stefanie Rueb und Stress Release) analysiere ich 4 Ebenen auf denen der Stress auf den Körper wirkt: Situationsebene, Mentalebenen, Körperebene (mit dem Puzzelteil Hormone und Ernährung) sowie auch die Motivationsebene, die nun neu dazu kommt mit dem SPOT.ON – Lebensmission Kompass. Wenn du mehr darüber erfahren willst, schau doch mal auf meine neu bearbeitete Seite www.balance.jetzt Zusätzlich habe ich eine Hormonselbsthilfegruppe gegründet, in der wir uns regelmässig treffen sowie eine Hormon Hotline. Mehr dazu findest du auf www.balance.jetzt/hormonselbsthilfe

Wenn auch du deine Lebensfreude verloren hast oder du dich unwohl fühlst, dann wäre ein Hormonspeicheltest vielleicht eine Lösung. Ich finde es wirklich erschreckend, wieviele Menschen mir erzählen sie nehmen Antidepressiva. Dabei wäre ein simpler Hormonspeicheltest mit anschliessender Mangelbearbeitung eine viel gesündere Alternative. Es ist ganz einfach und auch nicht teuer. Man muss nur wissen, welche Hormone man testen lassen möchte, denn wenn du alle testen lässt, dann können schon mal 300 Euro liegen bleiben. Ich habe ein gutes medizinisches Labor gefunden, sowie Fachärzte mit denen ich nun zusammen arbeite. Das Testset kann man sich nach Hause schicken lassen und nach den Angaben einfach Speichelproben ins Labor schicken. Nach ein paar Tagen bekommt man den Befund nach Hause geschickt und kann diesen mit Fachkräften oder Ärzten, die sich auf diesem Gebiet auskennen (das sind leider sehr wenige) besprechen oder sich beraten lassen.

 

Wenn Du mehr über die Tests erfahren willst, welche Hormone du testen lassen solltest, was das für ein medizinischer Vitalstoffkomplex ist, den ich gefunden habe um mich zu stärken oder auch Tipps für deine SR Balance inklusive Analyse der 4 Stressebenen, dann melde dich doch zum kostenlosen Beratungsgespräch hier an:

 

Jetzt kostenlos beraten Lassen button

 

Da schon nach dem letzten Newsletter von letzter Woche sich zahlreiche Frauen gemeldet haben (es ist jedoch auch ein Männer Thema) scheint es doch einige zu geben, denen es ähnlich geht. Und ganz ehrlich, das Thema Stress & Hormone ist faszinierend, weil wir es bisher irgendwie nur mit den Wechseljahren in Verbindung gebracht haben, aber nicht mit Stress.

 

Bis dahin

Deine Stefanie

 

Komm in meine FB Gruppe: Leichtigkeit im Leben ohne ChemieGruppe beitreten
+ +