Sabotiert der finanzielle Miesepeter auch dein Leben? Ein, unter der Hand, weit verbreiteter Saboteur, der uns daran hindert ein volles Konto zu haben, erfolgreich zu sein und genügend Geld zu verdienen.

Es wird gearbeitet, gestrampelt und gekämpft; oft sogar mit 2 oder 3 Jobs, um sich sein Leben mehr schlecht als recht finanzieren zu können. Der Geldfluss will einfach nicht kommen. Neidisch schaut man auf all diejenigen, die es „geschafft“ haben und Erfolg haben. Da geben sich Miesepeter und der Neidhamster (Namen aus dem ebook „die kleinen Saboteure meines Lebens) die Hand. „Warum haben die alle Erfolg und ich nicht?“ Auch der Kleinmacher und der Vermeider helfen hier kräftig mit und übernehmen das Steuer deines Lebensbusses. Schuld daran sind all die Glaubenssätze, die einen negativen Einfluss auf dein Leben bzw. den Geldfluss haben.

Wurde bei dir sowas auch programmiert? Kennst du solche Aussagen?

  • „Nur wer schwer arbeitet verdient was“
  • „Geld stinkt“
  • „Geld macht nicht glücklich“
  • „Frauen gehören an den Herd“
  • „Frauen nehmen uns Männern die Arbeitsplätze weg“
  • „Ich und meine Arbeit sind nichts wert“
  • „Das ist viel zu hoch kalkuliert, das wird dir niemand abkaufen.“

Wenn du dir die eine oder andere Aussage bekannt vor kommt, dann wütet auch bei dir der finanzielle Miesepeter.

Ich gebe dir hier 5 Tipps, wie du diesen Saboteur in Griff bekommen kannst.

 

  1. Höre genau zu, welche Glaubenssätze du dein finanzieller Miesepeter dir ins Ohr flüstert. Nehme dir Zeit, setze dich mit einem Schreibblock hin und überlege welche Sätze dir zu Geld einfallen.
  2. Wenn diese Sätze negativ sind, mache eine Umkehrung. Zum Beispiel, wenn dein Saboteur dir sagt: „du bist als Frau nicht wert“ oder „deine Arbeit ist kein Penny wert“ (was übrigens sehr viele Selbständige ruiniert), dann kehre diesen Satz in einen Motivationssatz um: „Ich und meine Arbeit sind es wert großzügig belohnt zu werden.“
  3. Wenn deine Konten leer sind, hast du meist auch keinen Überblick über deine Ausgaben und Einnahmen. Mache alles transparent und behalte den Überblick. Mache eine klare Auflistung über deine Zahlungen, Schulden, etc. Versuche regelmässig das Chaos zu beseitigen damit die Saboteure keine Chance haben.
  4. Planung und Zielsetzung sind sehr wichtig, um das Steuer in der Hand zu behalten. Welche finanzielle Ziele hast du? Den Wunsch ans Universum abzusetzen mit „ich will finanzielle Freiheit“ reicht leider nicht aus. Das ist dem Universum zu ungenau und der Saboteur freut sich. Werde so klar und detailliert wie möglich.
  5. Verbinde deine Ziele mit Emotionen. Wenn du in einem halben Jahr 5000 Euro verdienen will, dann schreibe dir genau auf warum du das möchtest, was du damit machst und welche positive Emotion du damit verbindest. Zum Beispiel, dann gönne ich mir endlich mal das tolle Wellnesswochenende.

 

Hat dir das geholfen?

Wenn du weitere Strategien brauchst um deine Saboteure in Griff zu bekommen, dann mache eine kostenlose Analyse all deiner mentalen Blockaden, die dein Leben sabotieren. Ich sage dir ob der der finanzielle Miesepeter auch dein Leben sabotiert und welche Schritte du machen kannst, um ihn in den Griff zu bekommen.

Saboteure in Griff mit rotem Pfeil

Komm in meine FB Gruppe: Leichtigkeit im Leben ohne ChemieGruppe beitreten
+ +